News
 

Länder-Innenminister fordern fußballfreies Mai-Wochenende 2011

Hamburg (dts) - Im Streit über ein Wochenende ohne Bundesligafußball rund um den 1. Mai 2011 verschärft die Politik die Gangart. Die Innenminister der Länder wollen Ende dieser Woche bei ihrer Konferenz in Hamburg vereinbaren, bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) auf ein komplett spielfreies Wochenende hinzuwirken, berichtet der "Spiegel". Dies sei nötig, "da es regelmäßig am Vorabend des 1. Mai schon für das nächste Jahr zu kritischen und sehr personalintensiven Einsatzlagen kommt", heißt es im Beschlussvorschlag für die Konferenz.

Nach Auskunft der DFL sind für Samstag, den 30. April 2011, dagegen weiterhin Bundesligapartien des 32. Spieltages angesetzt. Auf Wunsch der Politik habe man auf Spiele am Maifeiertag verzichtet, um eine Überlastung der Polizei durch zeitgleiche Mai-Demonstrationen und Krawalle zu verhindern. Mehr sei aber "sehr, sehr schwierig", heißt es bei der DFL. Internationale Spielpläne und Fernsehverträge müssten eingehalten werden, begründen die Fußballmanager ihren Widerstand. Der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger (SPD) droht nun mit Konsequenzen: "Wenn die DFL unsere Forderung nach einem spielfreien 1.-Mai-Wochenende nicht umsetzt, müssen wir darüber nachdenken, künftig für Polizeieinsätze bei Fußballspielen Geld vom Veranstalter zu verlangen."
DEU / Parteien / Fußball
13.11.2010 · 11:10 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen