News
 

Länder einig über Rundfunkgebühr

Magdeburg (dpa) - Die Rundfunkgebühr wird ab 2013 anders berechnet: Die Ministerpräsidenten der Länder haben sich endgültig auf ein neues Finanzierungsmodell geeinigt. Künftig sollen die Haushalte eine pauschale Abgabe zahlen. Der neue Staatsvertrag werde nun den Länderparlamenten zur Anhörung vorgelegt und voraussichtlich am 15. Dezember unterzeichnet, sagte Sachsen-Anhalts Regierungschef Wolfgang Böhmer in Magdeburg. Mit der Rundfunkgebühr wird der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Deutschland finanziert.

Bundesländer / Medien / Rundfunk / Gebühren
21.10.2010 · 18:17 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen