News
 

Länder billigen Euro-Schirm - Seehofer zieht rote Linie

Berlin (dpa) - Die Zustimmung Deutschlands zur umstrittenen Ausweitung des Euro-Rettungsschirmes ist endgültig beschlossene Sache. Nach der Entscheidung im Bundestag billigten auch die Länder in einer Sondersitzung des Bundesrates die Reform. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer schloss eine weitere Aufstockung des Rettungsschirmes aber aus. Auch die Österreicher haben Ja gesagt zum erweiterten Rettungsschirm. Jetzt fehlen von den 17 Euro-Ländern nur noch die Niederlande, Malta und die Slowakei.

EU / Finanzen / Bundesrat
30.09.2011 · 16:32 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen