News
 

Lady Gaga erwirkt einstweilige Verfügung gegen Fan wegen Morddrohung

Los Angeles (dts) - Die US-amerikanische Sängerin Lady Gaga hat am Donnerstag eine einstweilige Verfügung gegen einen Fan erwirkt, der ihr eine Morddrohung geschickt hatte. Medienberichten zufolge habe eine 26-jährige Russin der Sängerin angedroht, ihr in den Kopf zu schießen. In einem Brief, der dem Management des Stars zugespielt worden war, sagte die Russin: "Du erscheinst in meinen Träumen. Ich will sterben und ich will mit dir gemeinsam sterben."

Weiterhin verwies der Fan im Brief auf Mark Chapman, den Mann, der 1980 Beatles-Legende John Lennon tötete. Sie schrieb weiter: "Ich bin nicht Mark Chapman. Du wirst nicht die Einzige sein, die sterben wird. Ich werde durch meinen eigenen Kopf auch eine Kugel jagen." Laut der gerichtlichen Anordnung darf sich der fanatische Fan Lady Gaga nicht auf weniger als 500 Meter nähern.
USA / Musik / Leute / Kriminalität / Justiz
11.11.2010 · 20:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
13.12.2017(Heute)
12.12.2017(Gestern)
11.12.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen