News
 

Kundus: Bundeswehrsoldaten töten afghanische Uniformierte

Kabul (dts) - In der afghanischen Provinz Kundus haben Bundeswehrsoldaten gestern offenbar unbeabsichtigt mehrere afghanische Uniformierte getötet. Die Deutschen waren auf dem Weg nach Schahar Dara, wo seit dem Mittag schwere Gefechte wüteten. Zwei ihnen entgegenkommende Zivilfahrzeuge sollen für eine Sicherheitskontrolle nicht angehalten haben, woraufhin die Bundeswehrsoldaten das Feuer eröffneten. Erst später wurde bekannt, dass es sich bei den fünf getöteten Soldaten um Mitglieder der Afghan National Army gehandelt hatte. Nur wenige Stunden zuvor wurden bei schweren Gefechten im nordafghanischen Distrikt Schahar Dara gestern drei Deutsche getötet und mehrere verletzt. Eine Bundeswehr-Patrouille war in der Nähe der Stadt Kundus von Talibankämpfern angegriffen worden und über eine Sprengfalle gefahren. Dabei wurden die Bundeswehrsoldaten teilweise durch die Explosion und durch Schüsse der Angreifer getötet beziehungsweise verletzt. Kundus gilt als eine der gefährlichsten Provinzen in Afghanistan.
Afghanistan / DEU / Militär / Terrorismus / Gewalt
03.04.2010 · 11:09 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen