News
 

Kulturstaatsministerin will stärker gegen Raubkunst vorgehen

Berlin (dts) - Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) will stärker gegen Raubkunst vorgehen. Im Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochausgabe) kündigte die CDU-Politikerin an, "die Mittel, die für Provenienzrecherchen aufgewendet werden, zu verdoppeln". Auch die Zusammensetzung der Beratenden Kommission werde sich bald ändern.

Diese "Limbach-Kommission" kann in Fällen, bei denen der Verdacht auf Raubkunst in Museumsbesitz besteht, angerufen werden: "Ich kann mir durchaus vorstellen", so Grütters, "die Limbach-Kommission zu erweitern und auch Vertreter von jüdischen Organisationen hineinzunehmen." Der Münchener Kunstfund habe nach Einschätzung von Grütters zu einem Umdenken in Deutschland geführt: "Ernsthafte und verantwortungsbewusste Deutsche wurden, so glaube ich, durch diesen Fall eher sensibilisiert. Es gibt Privatleute, die ihre Bestände neu begutachten lassen wollen."
Politik / DEU / Kunst
28.01.2014 · 21:02 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen