News
 

Künstler Ai Weiwei «Wirtschaftsverbrechen» vorgeworfen

Peking (dpa) - Nach der Festnahme des regierungskritischen Künstlers Ai Weiwei haben die chinesischen Behörden erstmals Anschuldigungen gegen ihn vorgebracht. So weit er wisse, werde Ai Weiwei der Wirtschaftsverbrechen verdächtigt, sagte der Sprecher des Außenministeriums in Peking. Ai war am Sonntag ohne Angabe von Gründen am Hauptflughafen der Stadt abgeführt und an einen bisher unbekannten Ort gebracht worden. Mehrere westliche Regierungen drängten zur Freilassung des weltbekannten Künstlers und Aktivisten. Inzwischen wurden in China zwei weitere Bürgerrechtler festgenommen.

Rechte / China
07.04.2011 · 13:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen