News
 

Künftiger KMK-Präsident Rabe gegen Zentralabitur

Berlin (dts) - Der zukünftige Präsident der Kultusministerkonferenz, Ties Rabe, hat sich gegen das bundesweite Zentralabitur ausgesprochen. "Dann müssten wir alle Abiturprüfungen Deutschlands an einem einzigen Tag durchführen", sagt der SPD-Politiker, der ab 2012 sein Amt aufnimmt, dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Donnerstagausgabe). "Das hieße beispielsweise auch, dass wir sämtliche Ferien aneinander angleichen müssten."

Allerdings wünsche er sich, "dass wir Kultusminister uns dahingehend verabreden, dass das Abitur überall gleich anspruchsvoll sein soll - genauso wie die Real- und die Hauptschulprüfungen auch". Seiner kommenden Aufgabe sieht Rabe auch mit Skepsis entgegen: Der Präsident der Kultusministerkonferenz müsse "in der Öffentlichkeit ganz besonders gerne als Prügelknabe für alle Bildungsprobleme Deutschlands herhalten". Insofern sei das keine Aufgabe, die "in den Glanz der Sonne führt. Aber sie muss gemacht werden - und sie muss gut gemacht werden."
DEU / Bildung / Parteien
28.12.2011 · 18:29 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.10.2017(Heute)
23.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen