News
 

Kühlwasser-Menge in Unglücksreaktor unerwartet gering

Tokio (dpa) - Schlechte Nachrichten aus der Atomruine Fukushima: Die Wassermenge zur Kühlung der Brennstäbe in Reaktor 1 ist um einiges geringer als gedacht. Der Betreiber Tepco befürchtet deshalb, dass die Brennstäbe zu einem Großteil geschmolzen sind. Laut japanischen Medien geht Tepco nicht davon aus, dass eine Überhitzung der Brennstäbe droht, weil von außen ständig Wasser nachgefüllt wird. Dennoch liege der Wasserstand mehr als fünf Meter unterhalb der Spitze der vier Meter langen Brennstäbe.

Erdbeben / Atom / Japan
12.05.2011 · 09:59 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.05.2017(Heute)
29.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen