News
 

Kuba: Fidel Castro bezeichnet Tod von Osama Bin Laden als Mord

Havanna (dts) - Der ehemalige Präsident Kubas, Fidel Castro, hat den Tod von Al-Kaida-Chef Osama Bin Laden als Mord bezeichnet. Der Mord an einem unbewaffneten Menschen im Beisein seiner Familie sei eine abscheuliche Tat, so der 84-Jährige. Auch die Art und Weise der Tötung könne laut Castro Hass und Rachegefühle gegenüber den USA weiter schüren.

Überdies gab Castro zu bedenken, dass internationaler Terrorismus nie durch Gewalt und Krieg besiegt werden könne. Die Regierung Kubas unter Präsident Raúl Castro hat sich bislang noch nicht offiziell zum Tod Bin Ladens geäußert. Der Terroristenführer war am vergangenen Montag bei einem Feuergefecht im pakistanischen Abbottabad von US-Eliteeinheiten getötet worden.
Kuba / Weltpolitik / Terrorismus
05.05.2011 · 20:28 Uhr
[8 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen