News
 

Kritisierte Hipp-Produkte bleiben vorerst im Handel

Berlin (dts) - Der Nahrungsmittelhersteller Hipp will die von der Verbraucherorganisation Foodwatch kritisierten gezuckerten Kindertees weiter im Handel lassen. "Wir nehmen die Produkte nicht vom Markt. Dafür gibt es keinen Grund, denn unsere Instant-Tees sind allesamt gute Erzeugnisse", sagte Hipp-Sprecherin Sandra Hohenlohe den Zeitungen der Essener "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Mittwochausgaben).

"Dass wir unsere Produktpalette voraussichtlich im kommenden Jahr umstellen und auf Zucker in Tees für Kinder verzichten werden, ist schon länger geplant und hat nichts mit den Vorwürfen von Foodwatch zu tun." Die Firma Hipp sieht sich zu Unrecht an den Pranger gestellt und argumentiert, auf den Teeverpackungen sei der Zuckergehalt deutlich ausgewiesen. "Der Zuckergehalt der kritisierten Instant-Tees liegt bei 3,8 Prozent. Das entspricht in etwa dem Zuckergehalt einer Apfelsaftschorle", sagte die Hipp-Sprecherin. Die Verbraucherorganisation Foodwatch wirft der Firma Hipp vor, diese habe sich bei der Vermarktung ihrer Kindertees die "dreisteste Werbelüge 2012" geleistet und verlieh ihr den Negativpreis "Goldener Windbeutel 2012".
DEU / Nahrungsmittel
20.06.2012 · 07:01 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen