News
 

Kritik in der Unionsfraktion an Umgang der Bundeskanzlerin mit Sarrazin

Berlin (dts) - Inzwischen regt sich auch in der Union Widerstand gegen die Behandlung des suspendierten Bundesbankers und umstrittenen Buchautors Thilo Sarrazin. Am Mittwoch musste in der Sitzung des Fraktionsvorstandes der Bundestagsfraktion der Union der Fraktionsvorsitzende Volker Kauder (CDU) die anwesende Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in Schutz nehmen. Das berichtet "Die Welt" (Donnerstagausgabe).

Kauder verteidigte demnach ihre Kritik an Sarrazin ausdrücklich. Doch der Applaus für seinen Appell fiel auffällig spärlich aus, wie die Zeitung unter Berufung auf Teilnehmer weiter berichtet. Explizit für Sarrazin sprach sich die als Vorsitzende der Arbeitsgruppe "Menschenrechte und Humanitäre Hilfe" anwesende CDU-Abgeordnete Erika Steinbach aus. Steinbach, die als Präsidentin des Bundes der Vertriebenen bekannt ist, kritisierte die Strategie der Union in dieser Frage als "grottenübel". Der Bundesbank-Vorstand hatte vergangene Woche beschlossen, sich wegen Sarrazins Äußerungen über die Integration von Zuwanderern von dem Kollegen zu trennen. Zuvor hatte die Bundeskanzlerin über ihren Regierungssprecher gesagt, Sarrazin gebrauche Formulierungen, die "nicht hilfreich sind bei der großen nationalen Aufgabe in diesem Land, bei der Integration voranzukommen". Mehrere Politiker hatten der Bundesbank die Abberufung Sarrazins nahegelegt. Über sie entscheidet nun Bundespräsident Christian Wulff.
DEU / Parteien
08.09.2010 · 19:09 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen