News
 

Kristina Köhler wird Bundesfamilienministerin

Berlin (dts) - Die hessische Bundestagsabgeordnete Kristina Köhler (CDU) wird in Zukunft das Amt der Bundesfamilienministerin übernehmen. Diesen Posten hatte bislang Ursula von der Leyen (CDU) bekleidet, die nun Franz Josef Jung (CDU) nach dessen Rücktritt in das Amt des Bundesarbeitsministers folgt. Köhler ist seit 2002 Diplom-Soziologin, in diesem Jahr promovierte sie zudem am Mainzer Institut für Politikwissenschaft. Bereits im Alter von 14 Jahren war die Wiesbadenerin der Jungen Union beigetreten. Die 32-Jährige sitzt seit sieben Jahren im Deutschen Bundestag, ist unter anderem Mitglied im Innenausschuss, im Parlamentskreis Mittelstand und Obfrau der Unionsfraktion im BND-Untersuchungsausschuss. Zudem gehört die Abgeordnete ehrenamtlich dem Kuratorium der Bundeszentrale für politische Bildung an. In ihrer Tätigkeit als Bundestagsabgeordnete hat Köhler zuletzt für die von von der Leyen auf den Weg gebrachten Internetsperren, die Einführung der sogenannten Schuldenbremse sowie für eine Beteiligung deutscher Truppen am AWACS-Einsatz in Afghanistan gestimmt. Ihre Ernennung zur Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend wird voraussichtlich am 30. November erfolgen.
DEU / Regierung / Minister
27.11.2009 · 18:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen