News
 

Krisenstab in Berlin nach Überfall auf Touristen in Äthiopien

Berlin (dpa) - Nach dem Überfall auf eine deutsch-österreichische Reisegruppe im Nordosten Äthiopiens hat das Außenministerium in Berlin einen Krisenstab eingerichtet. Nach Angaben des staatlichen äthiopischen Fernsehens wurden fünf Touristen getötet. Zwei sollen verletzt worden sein, einer werde vermisst. Nach übereinstimmenden Informationen der «Bild»-Zeitung und des österreichischen Blatts «Österreich» sollen ein Deutscher und ein Österreicher ums Leben gekommen sein. Es werde vermutet, dass eritreische Rebellen hinter der Attacke stecken.

Kriminalität:Tourismus / Äthiopien
18.01.2012 · 04:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.09.2017(Heute)
19.09.2017(Gestern)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen