News
 

Kreuzfahrtschiff vor Italien evakuiert

Rom (dpa) - Vor der Westküste Italiens ist ein auf Grund gelaufenes Kreuzfahrtschiff evakuiert worden. Rund 4700 Menschen hätten die «Costa Concordia» mit Rettungsbooten verlassen müssen, nachdem Wasser eingedrungen sei, berichten italienische Medien. Das Schiff der Kreuzfahrtgesellschaft Costa Corciere in Genua sei vor der toskanischen Küste in der Nähe der Insel Giglio vermutlich auf eine Untiefe gelaufen, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Alle Passagiere hätten die «Costa Concordia» sicher verlassen können.

Schifffahrt / Unfälle / Italien
14.01.2012 · 00:55 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen