News
 

Kreise: Hilfen in Milliardenhöhe für vier arabische Länder

Marseille (dts) - Auf dem Treffen der Finanzminister der sieben wichtigsten Industrienationen und Russland (G8) im französischen Marseille sollen Medienberichten zufolge Finanzhilfen in Höhe von insgesamt 38 Milliarden Dollar für vier arabische Länder bereitgestellt werden. Damit solle der Übergang zur Demokratie in den Ländern Ägypten, Marokko, Jordanien und Tunesien unterstützt werden. Damit würden die bisherigen Hilfen für Länder in Nordafrika und im Nahen Osten auf Marokko und Jordanien ausgedehnt.

Ende Mai hatten die Staats- und Regierungschefs der G8 und die Entwicklungsbanken im französischen Deauville Milliardenhilfen für demokratische Reformen in Tunesien und Ägypten zugesagt. Die Gelder sollen den Informationen zufolge aus verschiedenen internationalen Finanzinstitutionen kommen, unter anderem vom Internationalen Währungsfonds (IWF), der Weltbank und der Afrikanischen Entwicklungsbank (AfDB).
Frankreich / Weltpolitik
10.09.2011 · 13:37 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen