News
 

Kreise: Eurozonen-Notenbanken beraten am Sonntag

Frankfurt/Main (dpa) - Die Eurozonen-Notenbanken beraten nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg am Sonntag über die heikle Lage an den Finanzmärkten.

Die Präsidenten der Notenbanken wollen demnach bei einer Telefonkonferenz besprechen, wie sie die Schuldenkrise in der Eurozone in den Griff bekommen können. Die Telefonkonferenz sei für 18 Uhr angesetzt, sagte ein Notenbank-Offizieller, der wegen der Vertraulichkeit der Gespräche nicht genannt werden wollte, zu Bloomberg. Ein Sprecher der Europäischen Zentralbank (EZB) wollte die Informationen nicht kommentieren.

Bei den Gesprächen solle es vor allem darum gehen, wie die Notenbanken verhindern können, dass Italien und Spanien noch stärker unter Beschuss der Finanzmärkte kommen und deshalb auch unter den Euro-Rettungsschirm flüchten müssen. Außerdem wollen die Währungshüter darüber beraten, wie sich die Abstufung der Vereinigten Staaten durch die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) auf die Märkte auswirken wird.

Die USA hatten am Freitag (Ortszeit) erstmals in der Geschichte die Bestnote für ihre Bonität bei einer Ratingagentur verloren. Damit wankt ein Eckpfeiler des weltweiten Finanzsystems - Experten rätseln darüber, wie sich der Schritt auf die Finanzmärkte auswirken wird. Der Schritt war erwartet worden. Er kommt nach einer Woche mit den schwersten Verlusten an den Weltbörsen seit dem Herbst 2008, als die Finanzmärkte infolge der Pleite der US-Investmentbank kollabiert waren.

EU / Finanzen / USA
07.08.2011 · 12:56 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen