News
 

Kreditbetrüger-Bande prellt mehr als 3.700 Opfer

Augsburg (dts) - Eine Kreditbetrüger-Bande aus dem Raum Augsburg soll bundesweit mehr als 3.700 Geschädigte um knapp 900.000 Euro geprellt haben. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft Augsburg berichtet, hat die Behörde am 19. September Anklage gegen fünf mutmaßliche Täter erhoben. Ihnen wird gewerbs- und bandenmäßiger Betrug vorgeworfen.

Laut dem Magazin sitzt der Hauptverdächtige in Untersuchungshaft. Die Beschuldigten seien Vorstände und Aufsichtsrats-Mitglieder. Über einen Strukturvertrieb mit 1.200 selbständigen Vermittlern sollen die Angeklagten als Kreditanbieter für finanziell in Not geratene Menschen aufgetreten sein. Laut Anklage wurden den Kunden zunächst seriöse Darlehen versprochen. Zuvor sollten sie jedoch Verträge abschließen, die zum Erwerb von Anteilen des Unternehmens verpflichteten. Zwischen April 2008 und Juni 2011 sammelte die Firma dem Magazin zufolge bei ihren Kunden knapp 840.000 Euro ein. Anders als vereinbart wurde das Geld nicht oder nur zu einem Bruchteil in den Kauf von Gold und Goldprodukten investiert. Der Staatsanwaltschaft Augsburg zufolge behielten die Angeklagten "bis zu 99 Prozent" der Einnahmen und bestritten davon ihren Lebensunterhalt. Bei einer Verurteilung durch die Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Augsburg drohen ihnen bis zu 15 Jahre Haft.
Vermischtes / DEU / Kriminalität / Justiz
03.11.2013 · 13:55 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen