News
 

Krebsmittel: Abrechnungsbetrug weitet sich aus

Hamburg (dpa) - Der Skandal um Abrechnungsbetrügereien mit Krebs-Medikamenten ist offenbar größer als bisher angenommen. Das haben Recherchen des Rundfunksenders NDR Info ergeben. Apotheker aus ganz Deutschland stehen inzwischen unter Verdacht, sich an der Abrechnung von Krebsmitteln illegal bereichert zu haben. Sie sollen sich über Pharma-Großhändler im Ausland die Bestandteile für sogenannte Zytostatika beschafft haben. Die Medikamente sind dort wesentlich günstiger, in Deutschland aber nicht verkehrsfähig. Der Pharmakonzern Sanofi-Aventis hat Ende 2009 bei der Staatsanwaltschaft Mannheim Anzeige erstattet.
Kriminalität / Gesundheit
21.04.2010 · 04:40 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen