News
 

Krankenkassen wollen Ärzte-Bewertung im Internet

Berlin (dts) - Den Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK), die Ärzte künftig auf einem eigenen Internetportal durch Patienten bewerten lassen wollen, könnten bald andere Krankenkassen folgen. Die Barmer Ersatzkasse erklärte auf Anfrage des in Berlin erscheinenden Tagesspiegels (Sonntag-Ausgabe), man stehe diesem Instrument "durchaus offen gegenüber". Das Echo auf den eigenen Krankenhausnavigator im Netz zeige, "dass der Bedarf durchaus da ist", sagte die Sprecherin der Barmer, Susanne Rüsberg-Uhrig. Es könne allerdings nicht darum gehen, dass die Patienten pauschal Ärger oder Zufriedenheit äußerten. "Nur wenn Ärzte und Wissenschaftler einen Kriterienkatalog entwerfen, kann das ein sinnvolles Instrument sein." Die Sprecherin der Technikerkrankenkasse (TK), verwies darauf, dass die TK die Patienten bereits für ihren Klinikführer befragt. "Wir werden das, was die AOK tut, mit Interesse verfolgen", sagte Dorothee Meusch dem Tagesspiegel. "Die Patientenperspektive in die Qualitätssicherung einzubeziehen, halten wir für sinnvoll." Auch der GKV-Spitzenverband, die Vertretung der gesetzlichen Krankenkassen, äußerte sich positiv. Man könne sich zwar nicht konkret zum AOK-Modell äußern, das man bisher nur aus den Medien kenne. "Wir begrüßen aber alles, was zu mehr Transparenz und besserer Versorgung führt", sagte Verbandssprecher Florianz Lanz.
DEU / Gesundheit
13.06.2009 · 16:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.09.2017(Heute)
25.09.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen