News
 

Krankenkassen erhalten voraussichtlich keine Zusatzbeiträge im nächsten Jahr

Bonn (dts) - Die gesetzlichen Krankenkassen werden im nächsten Jahr offenbar keine Zusatzbeiträge erhalten. Nach Ansicht des Schätzerkreises des Bundesversicherungsamtes würden die Kassen im kommenden Jahr schon genug Geld erhalten. Experten rechneten mit einem Gesamtdefizit von elf Milliarden Euro für 2011.

Die Koalition und die Opposition haben zuvor ausgiebig über die am Mittwoch von Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) an die Öffentlichkeit gekommene Gesundheitsreform debattiert. Mit dieser sollen durch die Anhebung des Beitragssatzes von 14,9 auf 15,5 Prozent zehn Milliarden gedeckt werden. Für Arbeitgeber und Arbeitnehmer bedeutet dies eine Anhebung von jeweils 0,3 Prozent. Die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Elke Ferner, kritisierte die neue Reform scharf. "Wir werden 2013 - diesen Murks - alles wieder rückgängig machen", so die Politikerin. "Niemand zahlt gern mehr, aber die Alternative wäre die Streichung von Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung", setzt sich die stellvertretende FDP-Bundestagsfraktionsvorsitzende, Ulrike Flach, für die neuen Regelungen ein.
DEU / Gesundheit
30.09.2010 · 18:11 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen