News
 

Krankenkassen-Chefin will Nullrunde für Ärzte

Die Barmer GEK warnt vor weiteren Honorarerhöhungen für niedergelassene Ärzte. (Symbolbild)
Berlin (dpa) - Die Vorsitzende der größten deutschen Krankenkasse, der Barmer GEK, Birgit Fischer, fordert angesichts der finanziellen Probleme im Gesundheitswesen eine Nullrunde für niedergelassene Ärzte.

«Nach den Milliarden-Steigerungen für die niedergelassenen Ärzte in den vergangenen Jahren darf es in diesem Jahr keinesfalls weitere Honorarerhöhungen geben», sagte Fischer der «Rheinischen Post» (Mittwoch). «Die Ärzte müssen sich auf eine Nullrunde einstellen.» Fischer kritisierte auch die Hausarztverträge: «So wie die Hausarztverträge zurzeit verhandelt werden, läuft dies auf eine reine Honorar-Steigerung für Ärzte hinaus. Wir fordern aber Qualitätsverbesserungen für die Versicherten.»

Gesundheit / Krankenkassen / Tarife
20.01.2010 · 08:20 Uhr
[8 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen