News
 

Krankenhaus erklärt Patientin irrtümlich für tot

Bratislava (dpa) - Ein slowakisches Krankenhaus hat eine 44 Jahre alte Patientin vorzeitig für tot erklärt. Die Angehörigen hatten bereits die Beerdigung organisiert, als sie erfuhren, dass die schwer kranke Frau noch lebte. Das berichtet die Tageszeitung Pravda. Das Krankenhaus rückte erst mit der Wahrheit heraus, als das Bestattungsinstitut die Leiche abholen wollte. Gerettet werden konnte die Frau dennoch nicht. Eine Woche nach der ersten Todesnachricht starb sie tatsächlich.
Gesundheit / Slowakei
06.06.2009 · 12:57 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

Weitere Themen