News
 

Kosovo: NATO übernimmt nach Ausschreitungen Kontrolle über zwei Grenzposten

Pristina (dts) - Nach gewaltsamen Ausschreitungen am kosovarisch-serbischen Grenzübergang Jarinje hat die NATO die Kontrolle über zwei Zollstationen im Norden des Kosovo übernommen. Wie ein Sprecher des Bündnisses am Donnerstag mitteilte, dürfen an den beiden Übergängen aufgrund schwerer Schäden an den Gebäuden nur noch kleine Privatfahrzeuge passieren. Die NATO entsandte mehrere hundert KFOR-Soldaten, um die Lage zu kontrollieren.

Die Aufsicht obliegt dabei den US-Amerikanern und den Franzosen. Die Soldaten sollen an den Grenzposten auch jeden Wagen auf Waffen untersuchen. Am Mittwochabend hatten rund 200 bewaffnete Mitglieder der serbischen Minderheit den Grenzübergang Jarinje angegriffen und mit Benzinbomben in Brand gesetzt. Zudem wurde auch auf KFOR-Soldaten geschossen. Bereits am Tag zuvor war an dem Grenzposten ein kosovarischer Polizist getötet worden. Auslöser des Konflikts ist ein neues Importverbot für serbische Waren in den Kosovo.
Kosovo / Militär / Gewalt
28.07.2011 · 19:28 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen