News
 

Konzernchefs: Deutschland blockiert schärfere Korruptionsregeln

Berlin (dpa) - Führende Konzernchefs appellieren an den Bundestag, das UN-Abkommen gegen Korruption so schnell wie möglich in Kraft zu setzen. Das Ausbleiben der Ratifizierung schade dem Ansehen der deutschen Wirtschaftsunternehmen, heißt es in einem Schreiben an alle Fraktionschefs. Ein Land wie Deutschland müsse international glaubwürdig sein. Zu den mehr als 30 Unterzeichnern gehören die Chefs von Siemens, Daimler und Allianz. Die Koalition blockiert das Abkommen, weil der Straftatbestand der Abgeordnetenbestechung im deutschen Recht nur unzureichend geregelt sei.

Kriminalität / Wirtschaft
08.08.2012 · 04:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen