News
 

Konsumforscher: Politik muss Rettungsschirm erklären

Nürnberg (dpa) - Die Politik muss den Bürgern die deutschen Milliardenzahlungen für den Euro-Rettungsschirm besser vermitteln. Das fordert der Marktforscher Klaus Wübbenhorst. Der Chef der Gesellschaft für Konsumforschung sagte der dpa: Man müsse die Maßnahmen vernünftig erklären, dann würden sie auch verstanden. Deutschland zahlt fast 22 Milliarden Euro für den Rettungsschirm und gibt Garantien in Höhe von 168,3 Milliarden Euro ab. Die Folge: Die Deutschen sorgen sich laut Wübbenhorst um mögliche Steuererhöhungen. Dies wiederum schlägt sich auf die Kauflaune nieder.

Konjunktur / Verbraucher
27.04.2011 · 03:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen