News
 

Komoren: Einzige Überlebende zurück in Frankreich

Paris/Berlin (dts) - Die einzige Überlebende des Flugzeugabsturzes vor den Komoren ist zu ihrem Vater nach Frankreich zurückgekehrt. "Es geht ihr gut", sagte der Vater des Mädchens am Flughafen. Die 12-Jährige hatte sich 13 Stunden im Indischen Ozean an einem Trümmerteil festgehalten. Kurz vor dem Absturz hatte sie eine Art Stromschlag gespürt und ein lautes Geräusch vernommen. Bei dem Unglück kamen offenbar alle anderen 152 Passagiere ums Leben, so auch die Mutter des Mädchens. Indes wehrte sich Frankreich gegen die Kritik, von dem schlechten Zustand des Flugzeuges gewusst zu haben. Außenminister Bernard Kouchner sagte am Donnerstag, dass die Yemenia-Maschine nicht in Frankreich habe starten und landen dürfen. "Das wussten alle, leider", so der Außenminister. Währenddessen hat Bundeskanzlerin Angela Merkel sowohl dem komorischen Präsidenten Abdallah Mohamed als auch dem französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy ihr Beileid ausgesprochen. Mit großer Betroffenheit habe sie von dem Flugzeugunglück erfahren. "Ich möchte Ihnen hierzu mein tief empfundenes Mitgefühl ausdrücken", so die Bundeskanzlerin. Sie bitte darum, den Angehörigen der Opfer ihr aufrichtiges Beileid und ihre Anteilnahme zu übermitteln.
Komoren / Frankreich / Flugzeugabsturz
03.07.2009 · 01:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen