News
 

Komoren: Bisher drei Leichen des Yemenia-Air-Unglücks geborgen

Moroni (dts) - Komorische Rettungskräfte haben bisher drei Leichen des vor der Inselgruppe abgestürzten Flugzeugs der staatlichen jemenitischen Airline "Yemenia Air" geborgen. Das berichtet der britische Sender BBC unter Berufung auf örtliche Behörden. Kurz zuvor hatten Suchflugzeuge kleinere Wrackteile der Maschine kurz vor der komorischen Küste im Indischen Ozean entdeckt. Über mögliche Überlebende wurden keine Angaben gemacht. Laut der Behörden seien die Chancen Überlebende zu finden jedoch gering. Der Airbus A 310 war in der Nacht auf dem Flug von der jeminitischen Stadt Sanaa auf die Komoren aus bisher ungeklärter Ursache ins Meer gestürzt. Die komorische Luftfahrtbehörde bestätigte, dass die Maschine beim Landeanflug in schlechtem Wetter vom Radar verschwunden sei. An Bord des Flugzeugs waren 142 Passagiere, darunter drei Kinder und elf jeminitische Besatzungsmitglieder. 66 der Passagiere seien Komorer mit französischer Staatsbürgerschaft. Die Inselgruppe der Komoren liegt vor der ostafrikanischen Küste zwischen Mosambik und Madagaskar und hat rund 800.000 Einwohner. Der Inselstaat wurde erst 1975 unabhängig von Frankreich.
Komoren / Jemen / Flugverkehr / Flugzeugabsturz
30.06.2009 · 09:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen