News
 

Kommunen wollen Leistungen aus Hartz-IV-Bildungspaket zügig auszahlen

Berlin (dts) - Die deutschen Kommunen wollen schnelle Auszahlungen von Leistungen aus dem neuen Hartz-IV-Bildungspaket. Wie die "Bild-Zeitung" (Dienstagausgabe) unter Berufung auf den Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) berichtet, können Hartz-IV-Empfänger ihre Anträge ab sofort bei Jobcentern oder anderen entsprechenden kommunalen Behörden einreichen. Der Hauptgeschäftsführer des DStGB, Gerd Landsberg, zeigte sich überzeugt, dass ein Großteil der im Bildungspaket vereinbarten Leistungen auch schnell erstattet werden kann.

"Die Städte und Gemeinden sind auf das Bildungspaket gut vorbereitet. Sie können einen Großteil der vereinbarten Leistungen abdecken", sagte Landsberg der Zeitung. Der Verbandschef erklärte, der von der Bundesregierung beschlossenen Mittel seien nicht zu knapp bemessen. "Ich gehe davon aus, dass die bereitgestellten Mittel von knapp einer Milliarde Euro ausreichen, um alle in Anspruch genommenen Leistungen bezahlen zu können", sagte Landsberg. Das neue Bildungspaket der Bundesregierung für Kinder von Hartz-IV-Empfängern sieht unter anderem Zuschüsse für Schulmittagessen und Klassenfahrten sowie Erstattung von Nachhilfestunden und Vereinsbeiträgen vor.
DEU / Steuern / Arbeitsmarkt
01.03.2011 · 00:11 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen