News
 

Kommission fordert grundlegende Änderungen im Zuwanderungsrecht

Berlin (dts) - Grundlegende Änderungen beim Zuwanderungsrecht hat eine parteiübergreifende Kommission zum Thema Fachkräftebedarf gefordert, der der ehemalige nordrhein-westfälische Integrationsminister Armin Laschet (CDU) und der ehemalige Bundesverteidigungsminister Peter Struck (SPD) vorsitzen. Der Bundestag müsse die Gesetze ändern, "um es Qualifizierten leichter zu machen, in Deutschland zu arbeiten", sagte Laschet im "Spiegel"- Interview. So fordert die Gruppe, in der auch Arbeitgeber und Gewerkschaften vertreten sind, etwa, dass es ausländischen Studenten ermöglicht werden sollte, nebenbei mehr zu arbeiten.

"Es ist wichtig, dass wir die, die bereits hier sind, halten können", sagte Struck. Auch müsse die Rechtslage für Einreise und Arbeitsgenehmigungen übersichtlicher werden. "Wir brauchen ein neues Bewusstsein in Deutschland, dass wir weltweit um kluge Köpfe werben müssen", sagte Laschet. Am Mittwoch wird die Arbeitsgruppe den Fraktionsspitzen ihren Abschlussbericht vorlegen.
DEU / Parteien / Weltpolitik
27.11.2011 · 09:52 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen

 
 
Günstig auf klamm.de werben!