News
 

Kolumbiens Küstenwache beschlagnahmt 2,2 Tonnen Kokain

Bogotá (dpa) - Die kolumbianische Küstenwache hat in der Karibik ein Boot mit 2,2 Tonnen Kokain abgefangen. Das Rauschgift mit einem geschätzten Marktwert von 60 Millionen Dollar sollte über Panama in die USA geschmuggelt werden, teilte die Kriegsmarine mit. Vier Kolumbianer und ein Honduraner an Bord seien im Urabá-Golf, an der Grenze mit Panama, festgenommen worden. Die Aktion sei mit Unterstützung der US-Drogenbehörde DEA sechs Monate lang vorbereitet worden. Die kolumbianische Marine hatte vor einer Woche ein Boot mit 1,1 Tonnen Kokain im Pazifik beschlagnahmt.

Kriminalität / Kolumbien
13.09.2011 · 00:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen