News
 

Kolumbiens Kriegsmarine beschlagnahmt 1,1 Tonnen Kokain

Bogotá (dpa) - Die kolumbianische Küstenwache hat im Pazifik ein Boot mit 1,1 Tonnen Kokain abgefangen. Das Rauschgift mit einem geschätzten Marktwert von umgerechnet 21 Millionen Euro sollte in ein mittelamerikanisches Land geschmuggelt werden. Das teilte die Kriegsmarine mit. Drei Männer an Bord seien festgenommen worden. Die kolumbianische Marine hat in diesem Jahr nach eigenen Angaben bereits mehr als 20 Tonnen Kokain im Pazifik beschlagnahmt.

Kriminalität / Kolumbien
05.09.2011 · 23:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen