News
 

Kolumbien vereidigt neuen Präsidenten

Juan Manuel SantosGroßansicht

Bogotá (dpa) - Regierungswechsel in Kolumbien: Heute wird in Bogotá der frühere Verteidigungsminister Juan Manuel Santos als neuer Präsidenten vereidigt. Der 58-jährige ehemalige Journalist und Ökonom folgt auf Álvaro Uribe, der das südamerikanische Land acht Jahre lang regiert hat.

Santas gilt als «Uribes Erbe». Er versprach, dessen Politik fortzusetzen. Zur Amtseinführung von Santos sind 5000 Gäste aus dem In- und Ausland eingeladen.

Als Uribes größte Leistung gilt die Wiederherstellung der Sicherheit in Kolumbien im Kampf gegen die linke FARC-Guerilla. Auf Santos kommt die schwierige Aufgabe zu, jetzt die Ursachen der Gewalt zu beseitigen, um dem Land auch inneren Frieden zu bescheren.

Außerdem wird erwartet, dass er versuchen wird, die Beziehungen zu den Nachbarn Ecuador und Venezuela zu verbessern. Der venezolanische Präsident Hugo Chávez befand sich in einem Dauerkonflikt mit Uribe. Vor wenigen Tagen warf er dem Kolumbianer vor, gemeinsam mit den USA einen Krieg gegen sein Land vorzubereiten, und brach deshalb die Beziehungen zu Kolumbien ab.

Regierung / Kolumbien
07.08.2010 · 10:53 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen