News
 

Kolumbien: Mindestens zwei Tote und 150 Vermisste nach Erdrutsch

Bogota (dts) - Bei einem Erdrutsch im Nordwesten Kolumbiens sind am Sonntag mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen, rund 150 Menschen werden noch vermisst. Medienberichten zufolge, hatte der Erdrutsch rund 50 Häuser mit sich gerissen und unter einer Schicht aus Schlamm und Geröll begraben. Rund 250 Einsatzkräfte suchen nach weiteren Überlebenden.

Experten gehen davon aus, dass heftige Regenfälle im vergangen Monat eine ehemalige Müllhalde unterspült und den Erdrutsch ausgelöst haben. Der kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos sagte, dass durch die Niederschläge in den vergangen Monaten landesweit rund zwei Millionen Menschen Schäden an ihren Häusern erlitten und 174 Menschen an den Folgen von Erdrutschen und Überflutungen gestorben seien.
Kolumbien / Unglücke
06.12.2010 · 08:37 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.03.2017(Heute)
22.03.2017(Gestern)
21.03.2017(Di)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen