News
 

Kolumbien: Guerilla und Paramilitärs teilten Kokain-Labor

Bogotá (dpa) - Kolumbianische Sicherheitskräfte haben ein angeblich gemeinsam von Guerilla und Paramilitärs betriebenes Kokain-Labor aufgedeckt. Nach Polizeiangaben konnten in der Anlage im zentralkolumbianischen Departement Meta zwei Tonnen Kokain pro Woche produziert werden. Das Labor sei gemeinsam von Leuten der linksgerichteten Farc und der rechtsextremen Paramilitärgruppe Erpac geführt worden. Am Ort wurden 1,5 Tonnen Kokain beschlagnahmt, wie ein Sprecher der Antidrogen-Polizei mitteilte.

Kriminalität / Drogen / Konflikte / Kolumbien
08.11.2011 · 23:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen