News
 

Königsnatter erstickt fast am eigenen Schwanz

Faygate (dts) - In West Sussex, einer Grafschaft im Süden Englands, ist eine circa 90 Zentimeter lange Königsnatter beinahe erstickt, nachdem sie sich selbst in den Schwanz gebissen hat. Wie die britische Zeitung "The Daily Telegraph" berichtet, konnte die Schlange nur durch eine Notoperation gerettet werden. Das Reptil hatte den eigenen Schwanz fälschlicherweise für eine andere Schlange gehalten und zugeschnappt. Durch die rückwärts gerichteten Zähne war es dem Tier nicht möglich loszulassen. Der Schlangenbesitzer hatte das Würgen seines Tieres bemerkt und brachte es in eine Tierklinik. Königsnattern, die im Amerika vorkommen sind nicht giftig und daher sehr beliebt als Haustiere. In der Natur ernähren sich Königsnattern unter anderem von anderen Schlangen.
Großbritannien / Tiere / Kurioses
01.12.2009 · 17:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen