News
 

Köln beschließt Verzicht auf Karstadt-Gewerbesteuer

Köln (dpa) - Die Stadt Köln verzichtet definitiv auf ihre Forderungen gegenüber der Warenhauskette Karstadt. Sie hat das heute offiziell beschlossen. Es geht um Gewerbesteuereinnahmen von 1,7 Millionen Euro. Kämmerer Norbert Walter-Borjans hatte gestern angekündigt, nach dem offiziellen Beschluss ein entsprechendes Schreiben an Insolvenzverwalter Klaus-Hubert Görg zu schicken. Um Karstadt zu retten, braucht Görg die Zustimmung so vieler Kommunen, dass 98 Prozent der Steuerforderungen vom Tisch sind.
Handel / Karstadt
25.05.2010 · 13:49 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen