News
 

Koalitionsfraktionen wollen Steuerzahlern "Anlage Kind" ersparen

Berlin (dts) - Die Koalitionsfraktionen wollen den Steuerzahlern künftig ersparen, in ihrer Steuererklärung die "Anlage Kind" auszufüllen. "Damit fällt ein ganzes Formular weg, mit dem die Finanzverwaltung das eine Prozent der Kinder herausfiltert, das die Einkunftsgrenze beim Kindergeld überschreitet", sagte der FDP-Finanzexperte Daniel Volk dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Weil wir die anderen 99 Prozent nicht damit traktieren wollen, schaffen wir es am besten für alle ab."

Außerdem sollten sich die Arbeitnehmer dafür entscheiden können, ihre Steuererklärung nur noch alle zwei Jahre abgeben zu können, kündigte Volk an. Die Vereinfachungsvorschläge der Koalitionsfraktionen könnten zum 1. Januar 2011 in Kraft treten. "Die vorgeschlagenen Vereinfachungen können wir auch rückwirkend in Kraft setzen, weil es ausschließlich Erleichterungen für die Steuerzahler sind" Die geplanten Vereinfachungen sind nach den Worten Volks kein Ersatz für die in der Koalition umstrittene Steuerentlastung. "Wir wollen die unteren und mittleren Einkommen noch in dieser Wahlperiode entlasten", sagte er "Focus". "Das ist eine Frage der Steuer- und Leistungsgerechtigkeit, die wir unabhängig von der Haushaltslage lösen müssen."
DEU / Steuern
15.08.2010 · 07:17 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.12.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen