News
 

Koalition will Genitalverstümmelungen härter ahnden

Berlin (dpa) - Die große Koalition will härter gegen Genitalverstümmelungen bei jungen Migranten vorgehen. Union und SPD haben sich dazu auf eine Verschärfung des Strafrechts verständigt. Sie soll am Donnerstag im Bundestag beschlossen werden, wie die «Neue Osnabrücker Zeitung» berichtet. Nach den Plänen der Koalition können Beschneidungen von Mädchen und jungen Frauen künftig lebenslang verfolgt werden. Bisher gilt für entsprechende Straftaten eine Verjährungsfrist von zehn Jahren.
Justiz / Bundesregierung
01.07.2009 · 06:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen