News
 

Koalition streitet weiter über Betreuungsgeld

Berlin (dpa) - Um das von der schwarz-gelben Koalition geplante Betreuungsgeld wird weiter gestritten. Familienministerin Ursula von der Leyen nannte die Überlegungen im «Tagesspiegel am Sonntag» «noch nicht rund». Das Betreuungsgeld dürfe nicht dazu führen, «dass solche Kinder von Bildungschancen ausgesperrt werden, die am meisten durch Kitas und Tagesmütter profitieren». Im Koalitionsvertrag ist ein Betreuungsgeld von 150 Euro pro Monat vereinbart. Ab 2013 soll es Eltern zustehen, die ihre Kleinkinder zu Hause betreuen.
Familie
08.11.2009 · 17:04 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen