News
 

Koalition plant Steuer-Erleichterung bei privat genutzten Dienstwagen

Berlin (dts) - Die schwarz-gelbe Koalition plant eine Erleichterung bei der Besteuerung privat genutzter Dienstwagen. Der CDU/CSU-Finanzexperte Olav Gutting bestätigte dem Nachrichtenmagazin "Focus" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe, dass derzeit mehrere Varianten geprüft werden. "Von der Abwrackprämie haben vor allem Fiat und Kia profitiert. Nun muss auch an die Arbeitnehmer bei den deutschen Premiumherstellern gedacht werden", sagte er. Außerdem sei es aufgrund der üblichen Rabatte nicht mehr gerechtfertigt, dass sich die Besteuerung am Bruttolistenpreis der Autoproduzenten ausrichte. Auch der FDP-Finanzexperte Volker Wissing sprach sich für eine Änderung aus: "Die geltende Regelung führt in der Praxis immer wieder zu Problemen. Das muss einfacher werden." Bisher müssen Arbeitnehmer und Selbstständige einen Dienstwagen, den sie auch privat nutzen, jeden Monat pauschal mit einem Prozent des Bruttolistenpreises versteuern. Nach Guttings Vorstellungen sollen die Finanzämter künftig vom Nettolistenpreis ausgehen, also die Mehrwertsteuer herausrechnen.
DEU / Parteien / Steuern / Autoindustrie
06.03.2010 · 07:14 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen