News
 

Koalition für Truppenabbau und Wehrpflichtaussetzung

Berlin (dpa) - Die Bundeswehr wird um 55 000 Soldaten auf bis zu 185 000 Mann verkleinert und die Wehrpflicht zum 1. Juli nächsten Jahres ausgesetzt. Darauf einigten sich die Spitzen der schwarz- gelben Koalition in Berlin, wie die dpa erfuhr. Im Kalten Krieg verfügten die bundesdeutschen Streitkräfte über rund 500 000 Soldaten. Nach dem Mauerfall wurden sie auf 370 000 Mann reduziert und weiter schrittweise abgebaut. Künftig soll es 170 000 Berufs- und Zeitsoldaten und bis zu 15 000 freiwillig Dienst leistende Männer und Frauen geben, hieß es.

Koalition / Verteidigung
09.12.2010 · 22:04 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen