News
 

Koalition einig über Änderungen bei Internet-Sperren

Berlin (dpa) - Union und SPD haben sich auf ein gemeinsames Vorgehen bei der Bekämpfung von Kinderpornografie im Internet verständigt. Nach wachsenden Protesten gegen die vorgesehene Sperrung von Web-Seiten soll der Gesetzentwurf in mehreren Punkten geändert werden. Wie SPD-Verhandlungsführer Martin Dörmann der dpa sagte, ist die Union auf die Bedenken der Sozialdemokraten eingegangen. Danach sollen Internetnutzer, die künftig vor den Stoppschildern für Kinderporno-Seiten landen, auch keine Strafverfolgung fürchten.
Familie / Kinder / Internet
16.06.2009 · 12:27 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2018(Heute)
22.01.2018(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen