News
 

Koalition droht Streit um Midi-Job-Reform

Berlin (dts) - In der Koalition droht ein Streit um die Reform der so genannten Midi-Jobs. Wie die "Bild-Zeitung" (Freitagausgabe) berichtet, wollen die Liberalen die Verdienstgrenze deutlich aufstocken. Der arbeitsmarktpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Johannes Vogel, verlangt eine Anhebung von derzeit 800 Euro auf 1.000 Euro pro Monat.

Damit solle der Berufseinstieg zum Beispiel nach einer Babypause erleichtert werden, sagte Vogel der Zeitung. Außerdem werde es durch die höhere Verdienstgrenze "insgesamt attraktiver, mehr zu arbeiten". Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit (BA) gibt es derzeit bundesweit 1,32 Millionen Midi-Job-Verhältnisse. Die Union lehnt den FDP-Vorstoß allerdings ab. "Wir sind eher dagegen", sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete und Arbeitsmarktexperte Johann Wadephul der "Bild-Zeitung". Es müsse verhindert werden, dass die Aufspaltung von regulären Beschäftigungsverhältnissen in Midi-Jobs attraktiver werde. Im Koalitionsvertrag hatten sich CDU/CSU und FDP darauf verständigt, eine Anhebung der Verdienstgrenzen zu prüfen.
DEU / Parteien / Arbeitsmarkt
05.08.2011 · 00:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen