News
 

Klitschko kritisiert Aufnahme Janukowitschs in Russland

Kiew (dts) - Der ukrainische Oppositionspolitiker Vitali Klitschko hat scharf kritisiert, dass Russland offenbar den abgesetzten ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch aufgenommen hat: "Es ist eine Provokation für jeden Ukrainer, dass Putin diesem blutigen Diktator Zuflucht gewährt", sagte Klitschko in einem Interview mit der "Bild-Zeitung" (Freitagsausgabe). "Was Russlands militärisches Verhalten betrifft, stimme ich mit unserem Übergangspräsidenten überein: Jede Truppenbewegung außerhalb der russischen Stützpunkte auf der Krim wäre ein Akt der Aggression. Ich bin froh, dass sich die Nato dazu eindeutig geäußert hat."

Klitschko bezeichnete es in der "Bild-Zeitung" als "absurd", dass Janukowitsch sich in einer Mitteilung an das ukrainische Volk gewandt hat und sich weiterhin als Präsident der Ukraine sieht. Klitschko sagte der Zeitung weiter: "Janukowitsch ist verantwortlich für den Einsatz von Scharfschützen gegen friedliche Demonstranten, er hat Menschen ermorden lassen. Er muss sofort vor ein Gericht gestellt werden!"
Politik / Ukraine / Russland / Weltpolitik
27.02.2014 · 22:00 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

Weitere Themen