News
 

Kleine Explosionen in Ikea-Filialen - Vermutlich Erpresser

Gent (dpa) - In drei Filialen des schwedischen Möbelhauses Ikea in Belgien, Frankreich und den Niederlanden sind kleine Sprengsätze explodiert. Im flämischen Gent gingen gestern Abend fast zeitgleich zwei Zünder in die Luft. Das berichtet die Nachrichtenagentur Belga. Ähnliche Sprengsätze zündeten im niederländischen Eindhoven und in Lomme in Nordfrankreich. Die Vorgehensweise sei an allen Orten gleich gewesen. Verletzt wurde niemand, der Schaden ist gering. Die Polizei vermutet Erpresser hinter den Taten.

Kriminalität / Belgien
31.05.2011 · 08:21 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen