News
 

Kita-Notstand: NRW-Elternrat droht mit Klagewelle

Düsseldorf (dts) - Der NRW-Landeselternrat für Kindertageseinrichtungen hat wegen des mangelhaften Betreuungsangebotes für Kinder unter drei Jahren eine Klagewelle angedroht. "Der Rechtsanspruch ist eindeutig", sagte der Vorsitzende des Landeselternrates, Andreas Blanke, der "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). Eltern, die im August 2013 vergeblich nach einem Betreuungsplatz für ihre unter dreijährigen Kinder suchen, empfiehlt er, das örtliche Jugendamt einzuschalten.

Wenn auch das Jugendamt keinen Platz vermitteln könne, werde gegen das dann geltende Recht verstoßen. "Die NRW-Elternvertretung wird für die betroffenen Eltern dann Sammelklagen organisieren", kündigte Blanke an. Der Präsident des Deutschen Städtetags, Münchens Oberbürgermeister Christian Ude (SPD), wies darauf hin, dass der Rückstand beim Ausbau der Kinderbetreuung noch dramatischer sei als bislang angenommen. "Wahrscheinlich brauchen wir bundesweit noch deutlich mehr als 200.000 Plätze, um bis August 2013 insgesamt 750.000 Plätze zu erreichen", sagte er der Zeitung. "Die Städte appellieren dringend an die Länder, die noch fehlenden Finanzmittel für den Ausbau der Betreuung bereitzustellen", so Ude.
DEU / NRW / Gesellschaft / Familien
08.11.2011 · 00:24 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen