News
 

Kirgistan: 6000 Gefangene im Hungerstreik

Bischkek (dpa) - Der Hungerstreik in Gefängnissen der Ex-Sowjetrepublik Kirgistan weitet sich aus: Landesweit verweigern mehr als 6000 Häftlinge die Nahrungsaufnahme, um damit gegen Gewalt durch Justizbeamte zu protestieren. Mindestens 1300 von ihnen nähten sich außerdem den Mund zu. Regierungschef Omurbek Babanow forderte die Generalstaatsanwaltschaft zu einer Untersuchung der massiven Proteste auf. Bei Unruhen in einer Haftanstalt war vor kurzem ein Gefangener ums Leben gekommen.

Kirgistan / Justiz
26.01.2012 · 15:17 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen