News
 

Kirgisistan: Zehntausende flüchten nach Usbekistan

Bischkek/Taschkent (dts) - Vor dem Hintergrund der Unruhen in Kirgisistan sind mehr als 75.000 ethnische Usbeken aus Südkirgisien nach Usbekistan geflüchtet. Dies teilte das usbekische Katastrophenschutzministerium mit. Usbekistan hatte die Grenze in der Nacht zum Sonntag geöffnet und werde sie nach Behördeninformationen so lange wie nötig offen halten. Bei Kämpfen zwischen Kirgisen und Usbeken wurden in den letzten Tagen 97 Menschen getötet, über 1000 weitere wurden verletzt. In der zweitgrößten Stadt des Landes, Osch, wurden ganze Wohnviertel verbrannt und geplündert. Die Lebensmittelversorgung der Stadt ist zusammengebrochen, der Ausnahmezustand wurde verhängt.
Kirgisistan / Unglücke / Terrorismus
13.06.2010 · 16:28 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen