News
 

Kings of Leon brechen Konzert wegen Taubenkot ab

St. Louis (dts) - Die US-Rockband Kings of Leon hat ein Konzert in St. Louis im US-Bundesstaat Missouri am Freitag aus einem eher ungewöhnlichen Grund frühzeitig beendet. Wie ein Sprecher der Band mitteilte, hatten Tauben über der Bühne die Musiker "angegriffen", Bassist Jared Followill sei "mehrere Male während der ersten zwei Songs getroffen" worden.

Die Vögel hatten sich offenbar in den Dachsparren der Konzerthalle niedergelassen. "Der Taubenkot ist nicht nur ekelerregend, er ist auch eine Gefahr für die Gesundheit", erklärte der Bandsprecher. Die Kings of Leon hatten sich im Jahr 2000 gegründet und bislang vier Alben veröffentlicht.
USA / Kurioses / Leute / Musik
26.07.2010 · 08:19 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen